Asylunterkünfte

Die großen Vorteile der Kombination unserer Systemabläufe mit homogenen PVC-Bodenbelägen werden bei den speziellen Anforderungen von Asylunterkünften, Erstaufnahmeeinrichtungen und Notunterkünften besonders deutlich: SCHNELL, SICHER, HYGIENISCH, RAUMSPAREND.

SCHNELL: Durch die Verwendung unserer Duschelemente und in Holzständerbauweise können Projekte ohne die üblichen Trocknungszeiten für Estrich kurzfristig fertig gestellt werden. Für den einfacheren und schnelleren Einbau in bauseitige Holzböden oder Fertigestrichelemente haben wir praktische Einbauplatten.

SICHER und HYGIENISCH: Homogene PVC-Böden haben keine schlecht zu reinigenden und potentiell undichten Fugen. Hierdurch unterstützt dieser Bodenbelag in besonderer Weise die Hygiene, gerade bei speziellen Herausforderungen in Asyl- und Notunterkünften. Durch die wannenförmige Verlegung können großflächige bodenebene und wasserdichte Duschbereiche gebildet und über unsere Bodenabläufe mit dem patentierten Klemmring dauerhaft sicher (Garantie 20 Jahre!) entwässert werden. Angenehm für den Nutzer ist, dass PVC-Nassraumbelag "fußwarm" ist.

RAUMSPAREND: Homogene Nassraumbeläge ermöglichen einen flacheren Bodenaufbau als Fliesen. Aufgrund der geringen Höhe von 70 mm benötigt unser Modell E 27 (waagrechter Abgang) nur eine geringe Aufbauhöhe und hat zusätzlich einen selbstschließenden Geruchsverschluß. Die Alternative für senkrechter Abgang ist der E 87 mit einer Höhe von 97 mm.

Stadthalle Freiburg

Duschkabine mit 2 Bodenabläufen und PVC-Boden in der 2015 zur Asylunterkunft umgebauten Stadthalle Freiburg i.Br..
Inbetriebnahme: 12.2015

Systemablauf: E 16 - DN 70 (Kunststoff)

Archt.: bhk architekten gbr, Freiburg

Homogene Beläge im Nassbereich: Tarkett
Boden: IQ Granit Multisafe - Farbe 379
Wand: Aquarelle Wall HFS "Vogue Blue"

Bodenelemente: Xella
Fermacell Powerpanel H2O
(Zementgebundene Leichtbetonplatte)

Foto in höherer Auflösung.
Grundriss der 28 Duschkabinen mit je zwei Bodenabläufen, sowie des vorgelagerten Waschbereiches.
Die 34 Duschkabinen wurden auf einer aufgeständerten Bodenkonstruktion erstellt und sind mit jeweils zwei Abläufen versehen. Boden und Wände sind mit einem leicht zu reinigenden und elastischen Belag ohne Silikonfugen und Schwellen verkleidet. In den Duschen befinden sich Gefälleelemente, die ein sicheres Ableiten des Wassers gewährleisten. Am Boden befindet sich ein genoppter Tarkett-Nassraumbelag welcher die Anforderungen der Rutschhemmung für nassbelastete Barfußbereiche und die Vorgaben der Berufsgenossenschaften einhält. Dieser wurde dauerhaft sicher mit dem patentierten Klemmring im Bodenablauf eingebunden.
Außenansicht Stadthalle Freiburg in 12.2015 umgebaut für 400 Flüchtlinge. Duschbereiche  mit PVC-Nassraumbelag.
Die in 1954 erbaute Stadt- und Veranstaltungshalle wurde von 2008-2015 als Ausweichbibliothek genutzt und steht seit 2009 unter Denkmalschutz.
Ende 2015 wurde diese, nach Planungen des Büros bhk architekten, zu einer Unterkunft für rund 400 Flüchtlinge umgebaut. Dank guter Zusammenarbeit mit den Firmen Tarkett und Xella (Fermacell) konnte die Planung reibungslos umgesetzt werden.
Wir danken bhk architekten für die Informationen zur Planung und Ausführung.
Link zu den Fotos in größerem Format - und weitere tolle Fotos finden Sie unter www.miguelbabo.de